Der Cairn Terrier

Der Cairn Terrier gehört zusammen mit dem Scottish-, dem Skye- und dem West Highland White Terrier zu den vier schottischen Terrierrassen. Er sieht dem alten schottischen Jagdterrier heute noch am ähnlichsten.

Sein Name ist abgeleitet von einem gälischen Wort für Stein oder Steinhaufen. Das bezieht sich einerseits auf sein ursprüngliches Jagdgebiet zwischen Felsen und Geröll. Andererseits darf sein Fell die Farben der bunten Steine des schottischen Hochlands haben: Von schwarz-grau über rot bis hell sandfarben oder alle Farben gestromt.

Er ist ein fröhlicher, sportlicher und intelligenter kleiner Hund.  Er neigt zu einer gewissen Selbständigkeit, weswegen er liebevoll aber konsequent erzogen werden muß. Aufgrund seiner Intelligenz braucht er auch Beschäftigung, z.B. im Hundesport. Er macht aber begeistert alles mit, was sein Mensch mit ihm unternimmt. Als echter Terrier liebt er Abenteuer und will nicht nur an der Leine durch die Stadt zockeln.

Trotz seines robusten und burschikosen Auftretens ist er auch ein sensibler Hund, der engen Anschluß an seine Familie braucht, um sein rassetypisches fröhliches Wesen zu entwickeln.

Den Rassestandart findet man auf der Website des Klub für Terrier (www.kft-online.de).